Heilstein Hämatit

Hämatit oder Blutstein

Hämatit oder Blutstein, auch als Eisenglanz und Roteisenglanz bekannt, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus den Oxiden mit der Formel Fe2O3 und die häufigste natürlich auftretende Modifikation des Eisenoxides. Frische Hämatite sind von stahlgrauer bis schwarzer Farbe und starkem metallischen Glanz. Mit der Zeit können die Oberflächen buntfarbig anlaufen oder durch Verwitterung eine mattrote Farbe annehmen.

Die Bezeichnung Hämatit leitet sich aus altgriechisch Blut, Blutvergießen, Blutsverwandter ab. Das Wort Blutstein ist im deutschen Sprachraum seit dem 15. Jahrhundert belegt.

Der Abbau war eine der frühesten Bergbauaktivitäten der Menschheit, das pulverförmige Mineral wurde schon vor 12.000 Jahren in Pinnacle Point in Südamerika genutzt. Man findet Hämatitpulver auch in ca. 80.00 Jahre alten Grabstätten. Bei Rydno in Polen und bei Lovas in Ungarn sind paläolithische Rötelgruben bekannt, ca. 60.000 v. Christus. Die ältesten Untertagsabbau in Europa befindet sich auf der griechischen Insel Thasos, etwa 15.000 bis 20.000 v. Christus.

Hämatit findet man in Höhlen von Roteisenstein als Knollen, die aussehen wie tierische Körperteile, wie Nieren, Lungen oder Leber ähneln. Sie sind dunkelrot-grau mit einem Glanz wie von einem Lack. Der Stein ist innen faserig und deshalb schwer zu schleifen. Wenn man den Stein mit strömendem Wasser schleift, verfärbt sich das Wasser in ein rotem flüssigen Stoff. Daher wird der Hämatit auch als Blutstein genannt.

Der Hämatit enthält im reinen Zustand 70 Prozent Eisen und ist daher ein wichtiges Eisenerz.

Durch sein Eisenoxyd ist er ein hervorragender Blutstiller, weshalb er von Soldaten gerne mitgenommen wird. Auch als Anämie wurde er als erfolgsbringend beschrieben. Generell hilft Hämatit als Eisenmangel und erhält einen besseren und gesünderen Hautton.

Hämatit hilft:

Er stärkt das Herz, gibt Mut und die Kraft, viel ertragen zu können. Er warnt vor Gefahr und verhilft zu einem ruhigen Schlaf. Er hilft auch gegen zu schnellen Puls, gegen blutunterlaufene Augen, gegen Geschwüre und Wadenkrampf. Kann man den Hämatit gut einsetzen.

Die Ägypter verehrten den Hämatit als entstrahlenden Stein, der Frieden schenkte und seine Wirkung im Verborgenen entfaltet. Der Blutstein wurde deshalb auch als Grabbeigabe unter das Kopfkissen der Toten gelegt, um ihnen den Gang in die Ewigkeit zu erleichtern. Seit der Antike wird dieser Stein als Blutstein gesucht und als besonderer Heilstein verehrt. Als Talisman bewahrt der Hämatit vor dem bösen Blick und warnt in den Träumen vor kommenden Gefahren.

Hämatit wirkt auch positiv auf:

Arterienverkalkung, gegen Arthrose, geschwollenen Beinen, bei Krampfadern und Bänderzerrungen sowie bei Rückenproblemen und Hämorrhoiden. Der Hämatit wirkt zusätzlich regenerierend auf die Leben und erleichtert unseren Körper so die Entgiftung.

Für die Behandlung sollte man zusätzlich zum Tragen des Hämatits mehrere Steine in Wasser legen und dieser als Sitzbäder oder auf Problemen Zonen auftragen.

Daneben findet Hämatit Anwendung als Poliermittel, die kristalline Form des Hämatits wurde zudem wegen der hohen Reflektivität lange Zeit als Spiegel genutzt. Beim Korrosionsschutz wird Hämatit in Form von feinen, flachen, kristallinen Plättchen in einer Lack Matrix als Deckanstrich von feuerverzinkten Stahlteilen eingesetzt. Der Korrosionsschutz kann so bis zu 25 Jahre und mehr bei freier Bewitterung beitragen. Der Einsatz sind bei Laternen, Brücken und Strommasten.

Der Hämatit ist ein wichtiges und zudem ungiftiges Pigment. Schon in der Altsteinzeit wurde es für Höhlenmalereien und zur Körperbemalung eingesetzt. Heute verwenden es unter anderem die Himba in Namibia für die Körperpflege.

Aus dunklem Hämatit macht man Perlen, die dann manchmal als schwarze Perlen verkauft werden. Gravierte Stücke Hämatit wurden in alten ägyptischen Gräbern gefunden und in den Bergwerken von Babylon. In Mexiko und Südamerika, in Spanien und Frankreich wird Hämatit als Intaglio geschnitten und in Schmuckstücke eingesetzt.

Spiritualität:

Der Hämatit beschenkt und mehr Spontanität und Lebensfreude. Wir lernen wieder selbständiger zu sein und das Leben verstärkt selbst in die Hand zu nehmen. Er baut um uns ein Schutzfeld auf, welches es und ermöglicht, mutiger, unbeschwerter und zielbewusster zu leben.

Zum Reinigen sollte man den Hämatit nur unter fließendem Wasser bringen.

Vorkommen des Hämatits: Österreich, Italien, Schweden, England, Kanada, Australien, Brasilien, Neuseeland, USA.

Chakra: Wurzel Chakra

Sternzeichen: Widder, Skorpion, Steinbock, Wassermann.

Chinesisches Sternzeichen: Drache, Schwein, Büffel, Tiger

Element: Feuer, Erde

Hämatite sind erhältlich als: Rohstein, Kristall, Handschmeichler, Buchstützen, Geoden, Ketten, Kugeln, Pyramiden, Obelisken, Donuts, Drusen.